Skandal Relegationsspiel 2012 Platzsturm Fortuna Düsseldorf Hertha BSC Berlin 16.05.2012 2:2

04 Jul

2:40 Der Elfmeterpunkt Dieb!
2:04 "kann den mal jemand festbinden!"
BERUFUNGSURTEIL: http://youtu.be/zAZo1LHbhPw
DFB Bundesgericht

Offizielles Sportgerichtsurteil: http://youtu.be/DFCPp9dDxLE

http://www.spiegel.de/sport/fussball/dfb-urteil-protest-von-hertha-gegen-relegationsspiel-abgelehnt-a-834169.html

Test: FC Strausberg – Hertha BSC

03 Jul

Strausberg – Hertha BSC gewann am Sonntag (30.06.13) auch sein zweites Vorbereitungsspiel auf die neue Saison. In Herthas Partnerstadt Strausberg gewannen die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay souverän gegen den ansässigen FC mit 6:1 (2:0).

Wie auch schon im Test gegen Falkensee-Finkenkrug vertraute Herthas Cheftrainer in jeder Halbzeit jeweils elf frischen Spielern. Im Tor begann Sascha Burchert für Thomas Kraft, der ebenso wie Ben Sahar und Peer Kluge nicht zum Einsatz kam. Von Beginn an übernahmen die Blau-Weißen die Spielkontrolle und kombinierten sich zum Teil sehr schnell und technisch versiert nach vorne. Die erste Gelegenheit des Spiels hatte Roma Hubnik, der per Kopf allerdings nur die Latte traf (3.). Alexander Rahmig für die Gastgeber verpasste eine weite Flanke am langen Pfosten nur knapp (7.). Nachdem auch Adrian Ramos per Kopf nicht erfolgreich war (9.), sorgte Marcel Ndjeng nach einer schönen Einzelleistung für die verdiente Führung (19.).

Herthaner mit vielen Torgelegenheiten

Und die Blau-Weißen – die in der Partie erstmals in ihren neuen Auswärtstrikots aufliefen – legten wenig später nach. Nach einem schönen Doppelpass mit Ndjeng sorgte Ramos für das 2:0 (25.). Dann versuchte es erneut Hubnik per Kopf, doch Strausbergs Schlussmann Christopher Ewest verhinderte mit einer starken Parade einen höheren Rückstand (27.). Die Herthaner hatten weitere gute Gelegenheiten, doch Ewest blieb gegen den Heberversuch von Änis Ben-Hatira Sieger (31.), Ronny schob den Ball nach schönem Rückpass von Levan Kobiashvili am leeren Tor vorbei (36.) und Ramos' Treffer zählte aufgrund einer Abseitsposition nicht (41.). So blieb es bei der 2:0-Führung zur Pause.

Im zweiten Durchgang starteten die elf neuen Herthaner optimal. Sami Allagui verschaffte den Gästen mit seinem Tor aus spitzem Winkel einen Topstart (50.), doch fast im Gegenzug wurden die Gastgeber für ihren Einsatz belohnt. Rahmig nutzte den dritten Versuch – zuvor hatte Neuzugang Sebastian Langkamp zweimal auf der Linie gerettet – für den ersten Treffer des FCS (52.). Doch es dauerte nicht lange, bis die Luhukay-Truppe den alten Abstand wieder herstellte. Hany Mukhtar schloss ein starkes Solo zum 4:1 ab (58.). Von den Strausbergern, die im zweiten Durchgang ebenfalls munter durchhechelten, war nach ihrem Tor nicht mehr viel zu sehen.

Mit zweitem Testspielsieg ins Trainingslager

Ganz im Gegensatz zu den Herthanern, die angetrieben von Alexander Baumjohann und Hany Mukhtar Angriff auf Angriff vortrugen und das Strausberger Tor somit in Gefahr brachten. Sandro Wagner verwertete zwei der Chancen zum 6:1-Endstand. Zunächst traf er halbrechts zum 5:1 ins lange Eck (63.), dann nutzte der groß gewachsene Angreifer ein tolles Zuspiel in die Schnittstelle der Abwehr mit einem Lupfer am Schlussmann vorbei zum Endstand (70). Auch in der Folge hätten die Herthaner das ein oder andere Tor noch nachlegen können, spielten die Angriffe allerdings nicht mehr ganz konsequent zuende.

Nach dem Abpfiff schrieben die Herthaner für die vielen Fans Autogramm und posierten für Fotowünsche. Damit stehen nach zwei Testspielen zwei Siege zu Buche mit denen es direkt im Anschluss ins erste von zwei Trainingslagern nach Bad Saarow geht. Dort nicht mit dabei sein wird Henrik Kuchno, der sich am Wochenende Ligakonkurrent Schalke 04 anschloss. Die Aufgaben des Fitnesstrainers übernimmt künftig Markus Gellhaus.

So spielte Hertha: Burchert (46. Sprint) – Pekarik (46. Janker), Franz (46. Brooks), Hubnik (46. Langkamp), van den Bergh (46. Holland) – Mukhtar (46. Niemeyer), Lustenberger (46. Kobiashvili) – Ndjeng (46. Allagui), Ronny (46. Baumjohann), Ben-Hatira (46. Schulz) – Ramos (46. Wagner)
Tore: 0:1 Ndjeng (19.), 0:2 Ramos (25.), 0:3 Allagui (50.), 1:3 Rahmig (52.), 1:4 Mukhtar (58.), 1:5 Wagner (63.), 1:6 Wagner (70.)