Warum die Standardsituation Eckball so wichtig ist

Statistisch gesehen zählen Eckstöße neben Einwürfen zu den häufigsten Standardsituationen. Jedoch kann aus einem Einwurf kein direktes Tor erzielt werden, aus einem Eckstoß hingegen schon. Wenngleich das eher selten geschieht, da der Ball auf einer geraden Flugbahn nicht ins Tor fliegen kann, sondern über die Torlinie gezirkelt werden muss. Ein Tor das direkt aus einem Eckstoß erzielt wurde, nennt man in Südamerika ein „Olimpico“. Der Name wird zu Ehren von Cesáre Onzari aus Uruguay benutzt, der 1924 auf diese Weise gegen Argentinien traf, als sein Team amtierender Olympiasieger war.

[wp_ad_camp_2]

Die Regeln für einen Eckstoß sind einfach. Der Spieler kann den Ball an beliebiger Stelle im Eckkreis positionieren. Die Eckfahne darf nicht entfernt werden. Ein Eckstoß bietet darüber hinaus eine großartige Möglichkeit eine Torchance zu kreieren. (Der Schiedsrichter sollte, wie hier in dem YouTube-Video aus Dortmund bei Ronaldinho, nicht im Wege stehen 😉 ) Wie auch bei Freistößen stehen dem Spieler mehrere Varianten zur Ausführung eines Eckstoßes zur Verfügung, die auch in diesem Video zur Taktik bei Eckbällen

  • Eine beliebte Variante ist die Ecke zum Elfmeterpunkt. Ein auf die Strafstoßmarke gezielter Eckstoß kann den gegnerischen Torhüter aus dem Tor locken. Deshalb sollte der Ball möglichst stark geschossen werden, damit der Keeper in nicht abfangen kann. Beispiel-Animation
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, den Ball zum kurzen Pfosten zu schießen. In der Regel sollte ein Mitspieler das Zuspiel entweder direkt verwandeln oder den Ball weiterleiten um die Flugbahn zu verändern und damit die Verteidiger zu verwirren. Beispiel-Animation oder real beim Spiel HSV gegen FC St. Pauli
  • Eine Alternative ist, den Ball mit Effet gezielt vom Tor weg auf den langen Pfosten zu spielen. Damit bietet sich für einen Mitspieler die Chance auf einen kraftvollen Kopfball. Beispiel-Animation
  • Auch ein kurzer Pass ist möglich, indem ein Mitspieler dem Eckstoßschützen entgegen geht, den Ball zugespielt bekommt und nun aus weit aussichtsreicherer Position entweder einen Torschuss abgeben kann oder eine Flanke schlägt. Der kurze Pass vom Eckpunkt weg lässt den Verteidigern meist keine Zeit zur Umstellung. Siehe auch Angriffsverhalten bei Standardsituationen trainieren
  • Sieht der ausführende Spieler einen freien Mitspieler vor dem Torraum, spielt er eine lange Ecke. Schnell ausgeführt kann sie einen Torschuss vorbereiten. So wie hier beim FIFA-Soccer Ecken-Trick

Manchester Cities Trainer Roberto Mancini, der mit seiner Mannschaft dieses Jahr bei “Fußballwetten online” beste Chance auf die englische Meisterschaft hat, beschrieb den früheren serbischen Nationalspieler Sinša Mihajlović als einen herausragenden Standardspezialisten. Auch David Beckham gilt als begnadeter Standardschütze. Er perfektionierte die Kunst der Flanke und des Freistoßes. Ich schrieb ja schon einiges in meinem Artikel “Fußball Ecken und ihre Bedeutung in Statistiken”, darum hier mal einige harte Fakten:

In der Champions-League-Saison 2010/2011 gab es 1242 Ecken. Liverpool war das Team mit der höchsten Anzahl an Ecken. Liverpool brachte es pro Partie auf durchschnittlich 8,67 Ecken. Das Team mit den wenigsten Eckbällen war Unirea Urziceni mit durchschnittlich 2,67 Ecken pro Spiel. In den Bundesliga News gilt Schalke 04 als gefährlichstes Team bei Standardsituationen. Auch beim Europa-League-Qualifikationsrückspiel gegen Helsinki erzielten die „Königsblauen“ wieder einen Treffer nach einem Eckball.

[wp_ad_camp_1]

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.