Einsatzverteilung Sportwetten-Tag bei bet365 zum Test

Es war ein Samstag ohne Bundesliga und auch viele andere Ligen machten Pokal-Pause oder waren noch im Winterschlaf. Trotzdem habe ich mal 50 € eingezahlt und ein bisschen etwas daraus gemacht – überwiegend mit Live-Wetten, aber auch einige vor dem Spiel. Vielleicht hilft die Einsatzverteilung anderen und/oder mir weiter, um Fehler zu vermeiden. Daher stehen auch nicht die Ansetzungen an sich, sondern eher Einsatz und Gewinn im Vordergrund. Zum Vergrößern der Bilder einfach drauf klicken.

Die “Mehr als 0,5 @ 1.66 habe ich dann später abgesichert mit “kein Tor” um den möglichen Verlust zu minimieren, wie man sehen kann. Beim Stand von 0:0 würde ich jetzt auch um die 70. Minute rum kein Over mehr spielen (die meisten Live-Wetten spielen sich bei mir in Minute 70 bis 80 ab). Wie gesagt, hier geht es auch einfach darum, das Wettverhalten und sich selbst zu beobachten und zu analysieren. Es geht Berg und Tal.

 

Hier habe ich 2x Glück gehabt: Das erste Mal im FA-Cup, wo Fulham mit dem 4:0 noch das Over 3,5 ermöglichen konnte und noch mehr Glück beim Testspiel zwischen Nürnberg und Gladbach, hier hatte ich Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:2 auf “über 4,5 Tore” gesetzt und eigentlich die Wette schon abgeschrieben. Doch dann gab es in der letzten Minute noch jeweils einen Elfmeter für beide Teams! Hier der Spielbericht (Sueddeutsche). Puh!

Am frühen Abend stand das Testspiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft an in der ARD und ein bisschen zum Mitfiebern habe ich hier auf über 53,5 Tore gesetzt zu einer Quote von 1.46 und das brachte mir weitere 9,22 Euro bei 20 Euro Einsatz. Die 13,64 Euro habe ich eingesetzt beim FA-Cup-Spiel von Fleetwood Town, das Team war mir schon mal als torreiches Team in Erinnerung und das war rein intuitiv (gegen Blackpool, die glaube ich 2:0 zu dieser Zeit führten).

Im weiteren Verlauf des Abends gab es noch das Testspiel FC Bayern München gegen Al-Ahly um 19 Uhr, bei dem ich mich schlichtweg habe täuschen lassen durch das vorherige 13:0 gegen ein anderes Team in Dubai. Sowohl mein zu hoher Einsatz (23,75) bei Asian Over 1. Halbzeit, als auch ein Over 4 + 4,5 waren ein teures Vergnügen. Bei dem Over 2,5 zur Quote von 5.50  handelte es sich um das Spiel von Lazio Rom in Siena, welches ich im Live-Ticker und im Fernsehen auf Sportdigital verfolgt habe. Abgegeben nach dem Elfmeter-1:0 sorgten unter anderem ein zweiter Elfer für drei Tore in der ersten Halbzeit (Wette war 1. HZ).

Hier erscheint das oben angesprochene Spiel der Bayern nochmal, das mich insgesamt –wie man sehen kann- über 50 Euro gekostet hat. Der Rest sorgte dann aber wieder dafür, dass ich in diesem Abschnitt wieder ins Plus lief. Unter anderem das Handicap in der Basketball BBL auf Sport1 zwischen den Brose Baskets und Bayern München Basketball und dem irren Pokalspiel zwischen Le Havre und Lorient. Die gaben es sich schon in der ersten Halbzeit so richtig (2:2) und ich habe beim 3:3 auf ein viertes Tor gesetzt.

 

Inter Mailand hatte schon 3:0 geführt und dann ist es immer spekulativ, ob sie das nun runterlaufen lassen und sich eher zurückziehen oder ob sie nochmal nachlegen würden. Irgendwann war die Quote so, wie ich sie haben wollte bei über 2,x und ich setzt darauf, dass noch zwei Tore hier oder dort fallen werden. Ende 5:0 und so konnte ich noch andere Spiele verfolgen, das ist der Vorteil bei Over-Wetten. Man kann sich anderen Dingen widmen, wenn sie durch ist und man kann das Geld verplanen. Es fällt noch die 4.5er Quote auf für das Over, da habe ich 10 Euro riskiert ein paar Minuten vor dem Halbzeit-Pfiff und dem Stand von 2:0 bei Rennes gegen Nancy (3:0 zur Halbzeit). Hier sieht man aber auch, das nicht alles klappen kann und 30 Euro falsch investiert wurden.

Mit entsprechen Gewinn aus den letzten Spielen, Selbstvertrauen und den ersten Bieren gab es noch ein Fußball-Spiel in Spanien (0:0) zwischen Málaga und Atlético Madrid. Spiel wurde im Livestream gesehen und so konnte ich reagieren. Tore waren möglich, aber ich war unsicher und ich schickte erst bei sechs Ecken circa 60. Minute ein Over neun Ecken (also zehn oder mehr) auf die Reise und als dann keine Ecken kamen, aber die Quote für mehr als acht Ecken auf 3.0 kletterte, schlug ich zu. Ich sah ja, dass noch Potenzial für Ecken vorhanden war! Wunderbar, beides klappte und der Abend nahm den perfekten Abschluss.

Kurz vor dem Schlafengehen noch eine kleine Nacht-Wette: Sowohl NBA als auch NHL wollten bedient werden und davor brachte noch ein kleines 2 aus 4-System mit Unentschieden ein kleines Polster. Und wir sehen, während die Over-Wette im System 3 aus 6 á 50 Cent nicht fruchtete, setzte ich bei den NHL-Spiel voll und ganz auf Favoriten-Siege mit mindestens zwei Toren Unterschied. Was dann auch für freudige Erregung am frühen Morgen sorgte. Jetzt das gewonnen Geld (260 Euro) auszahlen und mit dem Rest (110 Euro) ein klein wenig weitermachen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.