Macht aus der DFB-Pokal-Auslosung eine TV-Show

Wenn bald wieder die Auslosung zum DFB-Pokal beginnt, sitzt wieder die gefühlt halbe Nation vor dem Fernseher und wünscht sich spannende Spiele herbei und packende Begegnungen. Obwohl eigentlich die ersten Runden relativ klar sein sollten, ist gerade hier die Fallhöhe am größten und daher kann es schnell zu Überraschungen kommen. Das jeweilige Heimrecht für die unterklassige Mannschaft tut da ihr übriges und bei den Auswärtsmannschaften spielt oft noch eine Rolle, dass die noch in der Vorbereitung stecken bzw. sich das Team noch nicht gefunden hat. Außerdem gibt es oft Vereine, die einfach keinen Pokal können und sich schon früh auf die Liga konzentrieren könnten.

Das Ziel für alle antretenden Pokal-Teams: Die Finalstätte Berliner Olympiastadion

Nun sitzen also alle da und warten und daraus könnte man doch eigentlich eine wunderbare DFB-Pokal-Auslosungs-Show machen! Die ARD zeigte am 10. Juni ab 22:50 Uhr natürlich die Auslosung Live, aber ich hätte mir auch wunderbar zur besten Sendezeit eine TV-Show angesehen, die zum Beispiel 2 Stunden geht bis 22:15 Uhr. So hätte man immer kleine Höhepunkte mit einem Auslosung-Intervall und dazwischen zeigt man einfach diverse Highlights der letzten Jahre und lädt sich prominente Gäste ein, die nicht nur aus dem Bereich des Fußballs kommen müssen sondern auch aus dem Bereich Unterhaltung oder Politik.

So aber befürchte ich eher eine Veranstaltung, die wie gewöhnlich runtergespult wird und nach 20 Minuten steht alles fest. Man muss es ja nicht sofort ändern, aber das wäre mal eine Idee für die nächsten Jahre. So könnte das erste das gesamte Potenzial ausschöpfen und statt einer Alternative das bestehende Informationsbedürfnis aktuell mit einem Show-Format mixen. Hierdurch würde man automatisch auch die kleineren Vereine aufwerten, wenn man sie ausführlich zu Wort kommen lässt mit einer kleinen Vorstellung der Clubs und den entsprechenden Reaktionen. Denn eigentlich ist die jetzt gewählte Uhrzeit relativ spät und viele schalten deswegen wahrscheinlich nicht extra ein – außer natürlich, man ist ausgewiesener Fußballfan. Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen einfach aus dem, was sie haben, mehr machen.

Schreibe einen Kommentar

*