Danke Uli Hoeneß

Beim Besuch der Allianz-Arena vor einem Champions League Spiel durfte ich ja auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und unter anderem war dort ein Plakat zu sehen vom ehemaligen Bayern-Manager Uli Hoeneß. Auf dem Bild steht: “Überzeugung und Rückgrat sind elementare Werte. Man muss für sie einstehen. Immer und überall. – Zusammenhalt macht stark”. Nicht nur im Fall Brunner, bei dem er von Philipp Lahm mit einem Zivil-Courage-Preis für sein Engagement geehrt wurde, wie die BILD berichtete und wo man auf diesem Video noch einmal die bewegende Rede vor dem Spiel FC Bayern München gegen 1. FC Nürnberg im Jahr 2009 miterleben kann.Am 2. Mai 2014 nimmt Uli Hoeness Abschied von den Bayern-Fans, hier geht es zum Live-Ticker von BILD

Ulihoeness

Aber nicht nur dort engagiert sich der jetzige Bayern-Präsident, sondern im Laufe seiner bewegten Karriere als Fußballer und Manager finden sich immer wieder Zeichen seiner sozialen Kompetenz. So hat er zum Beispiel bei der 6. Hamburger Sportgala einen Ehrenpreis erhalten für sein Lebenswerk, gerade in Hamburg wird man ihn beim FC St. Pauli wegen seines Retter-Spiels (Freundschaftsspiel der Bayern 2003 mit “Retter-T-Shirts” usw.) nie vergessen. Erst letztens hat er im Star-Quiz der ARD auch wieder Geld gewonnen für seine Stiftung und einen weiteren Teil an ein anderes Hilfsprojekt. Des weiteren ist “U.H.” stellvertretender Vorsitzender des FC Bayern München Hilfe e.V. und sorgt somit für schnelle und unbürokratische Hilfe, wo sie gebraucht wird.

Sportlich kann man dem Hoeneß-Uli, der am 05. Januar 2012 seinen sechzigsten Geburtstag gefeiert hat, eigentlich auch nur gratulieren: Als Fußballer bestimmte er die Siebziger Jahre beginnend mit dem ersten Spiel am 15. August 1970 im Bayern-Dress und gewann dreimal hintereinander (1972-74) die deutsche Meisterschaft, wonach sich im Anschluss auch die internationalen Erfolge einstellten in Form vom Gewinn des Weltpokals, des Europapokals der Landesmeister (1974-76) und als Nationalspieler 1972 Europameister, 1974 Weltmeister und zwei Jahre später Vize-EM-Titel 1976!

Ein Glücksfall war es, als Uli Hoeneß 1979 zum jüngsten Manager der deutschen Fußball-Geschichte berufen wurde. Es folgte eine Karriere, die unterhaltsamer nicht sein konnte mit Erfolgen, die sich sehen lassen können: Zigmal die Deutsche Meisterschaft geholt, international Maßstäbe gesetzt als Champions League-Sieger 2001 gegen Valencia mit Ottmar Hitzfeld als Trainer und zahlreichen Supercup-, Ligapokal- und DFB-Pokal-Sieger. Diese einzigartige Karriere hat er nach mehr als dreißig Jahren im November 2009 als einer der erfolgreichsten Manager überhaupt mit der Wahl zum Präsidenten beendet.

Mögliche Fehler waren unter Umständen, die Entlassung von Jupp Heynckes (das erste Mal), die Nicht-Verlängerung von “Don Jupp” beim zweiten Mal und das zu lange Festhalten an Louis van Gaal – dieser wurde nun durch die Vertragsauflösung behoben, aber ich meine die Trennung von van Gaal am 10. April 2011 kam zu spät. Gerade vor dem Hintergrund, dass Schalke 04 beim Bayern-Bezwinger in der Champions League fantastisch aufspielte und Bayern im Verhältnis dazu zu wenig dominant auftraten. BILD-Kommentar: “Auch die Bosse haben Schuld am Absturz” von Tobias Holtkamp.

Allianz Arena Anblick

Ein Meilenstein sicherlich auch das Vorantreiben des Bauvorhabens Allianz-Arena, in der sich mittlerweile heimische und auswärtige Fans wohlfühlen (hier zum Beispiel ein Fotobericht des GERES FC Bayern München Fanclubs) und der ständige Kontakt von Uli Hoeneß zu den Fanclubs: —>>>“bezeichnete es als lieb gewonnene Tradition des Vereins, alle Jahre wieder kurz vor Weihnachten die Spieler und Funktionäre zu den Fanclubs ausschwärmen zu lassen. „Denn es ist uns enorm wichtig, den Kontakt zur Basis zu pflegen, zu wissen, wo die Wurzeln des Vereins liegen“, so der Präsident. Mittlerweile hat der FC Bayern München 2535 Fanclubs mit nicht weniger als 181688 Mitgliedern <— wie es chiemgau24 zu berichten weiß. Aber auch als “Werbe-Icone” mit Hang zur Selbstironie macht er eine gute Figur, wie die Spots auf fuviblo zu den NürnBurgern beweist. Wirklich sehr lustig anzuschauen und so gut verkleidet, dass ihn wohl nur absolute Insider hinter der Fassade erkannt haben dürften. 😉

Natürlich hat Uli Hoeneß nicht nur Freunde, sondern auch – das Gegenteil. Er wurschtelte mit einigen Bayern-Fans wegen des Wechsels vom Schalke-Torhüter Manuel Neuer und der Hilfe für Lokal-Rivale TSV 1860 München etwas herum, aber es gibt auch Fans, die gegenteiliger Meinung sind. Schon bei einer legendär gewordenen Wutrede auf der Jahreshauptversammlung 2007 (Quellen: YouTube) zeigte die “Abteilung Attacke” volle Wirkung und auch beim DSF-Doppelpass zeigten die Zeigefinger zwischen ihm und Trainer-Legende Udo Lattek gefährlich aufeinander. Die Rückkehr von Christoph Daum in den deutschen Profi-Fußball zum 1. FC Köln und später Eintracht Frankfurt spülte noch einmal die gesamte Chronologie das Mega-Zoffs hoch, der damals in der Kokain-Affäre zwischen Hoeneß und Daum entbrannte. Am 23. April 2011 konnten sich Uli Hoeneß und Christoph Daum treffen, als Bayern München bei Eintracht Frankfurt zu Gast war. Ich finde Uli Hoeneß hat schon ein sehr bewegtes Leben hinter sich, nicht zu vergessen 1982 der Flugzeugabsturz und er als einziger Überlebender, das ist schon Wahnsinn. Darum ist er auch wie er ist: Direkt – geradeaus – ehrlich – unterhaltsam – menschlich. Danke!

Aber die jüngsten Nachrichten: Uli Hoeneß kann auf Bewährung hoffen lassen Uli Hoeness das erste Mal etwas durchatmen. Hoffen wir mal mit ihm zusammen, dass so ein verdienter Mann mit einer Bewährungsstrafe davonkommt. Es gibt wahrlich schlimmere Finger, die ins Gefängnis gehören.