Hertha BSC – Werder Bremen am 21. August 2015

Endlich war es wieder so weit und die Bundesliga Saison 2015/16 beginnt auch im Berliner Olympiastadion dem ersten Heimspiel am zweiten Spieltag Hertha BSC gegen Werder Bremen. Man merkte schon vor Spielbeginn, dass es mehr als 56.000 Zuschauer werden – die Bierstände waren alle sehr voll und nur mit viel Geduld in der Warteschlange war es möglich, sich noch eine kleine Erfrischung können.

Man sieht auf dem Foto auch sehr schön das warme Licht der Sommer-Sonne und wie die Menschen zu den Kassen und Eingängen strömen. Zu diesem Zeitpunkt des Bildes war es ca. 19 Uhr 45 und wir machten uns auch auf den Weg in das wunderschöne Berliner Olympiastadion. In froher Erwartung des Spiels gegen die Fischköpfe gab es auch schon erste Kontakte und Sichtungen der Bremen-Fans. Doch nun aber rein und sich von den Sicherheitskräften von oben bis unten massieren lassen, wie immer läuft alles routiniert und selbstverständlich ab

so sieht das aus, wenn man oben steht und auf den Haupteingang blickt: vorne die ganzen Buden und Promotion-stände mit der Fanbetreuung und weiter hinten die Kassenhäuschen mit den wartenden Zuschauern vor der Tür und den wirklichen Fans die schon durch die Schleusen durch sind.

Perfektes Wetter und nun auch Lichtbedingungen ermöglichen dieses schöne Foto, die Mannschaften von Hertha BSC und Werder Bremen das Berliner Olympiastadion unter dem Abendhimmel – dieser hatte sich herrlich rot gefärbt und das Flutlicht erstrahlt das Spielfeld. Die Teams sind schon auf dem Feld und die Ränge bebten beim Treffer zum 1:0-Führungstreffer für Hertha BSC.

Doch Werder Bremen konnte reagieren und schoss das 1:1, so blieb es leider am Ende. Aber dennoch war man vier Punkten am Freitagabend Tabellenführer für eine Nacht nach dem Auswärtssieg in Augsburg und dem einen Punkt jetzt konnte man sich die Tabelle ausschneiden und träumen. Das Spiel an sich war sehr lebendig, beide Mannschaften kamen großen Chancen und für jeden wäre kurioserweise der Sieg verdient. Natürlich wäre ein Heimsieg schöner gewesen, jedoch bei den letzten Spielen mit meiner Anwesenheit konnte ich nicht einmal jubeln, kein Tor und keine Punkte zum Ende. So sieht man ein interessantes Spiel mit unentschieden am Ende schon als kleinen Sieg. Es war auf jeden Fall ein sehr schöner Abend im Olympiastadion und macht Appetit auf mehr.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.