Fußball-WM – die besten Lieder

Oft bleiben einem zusammen mit den Bildern auch die Lieder zu den Sportereignissen im Kopf hängen und längst hat die Musikindustrie das fest eingeplant. Dennoch schaffen es immer wieder kleine Überraschungen den Weg in die Charts. Siehe auch diesen Beitrag „Der Kampf um die WM-Hymne – die WM 2014 hat auch wieder einige WM-Hymnen hervorgebracht, unter anderem von Stefan Raab „Gekommen, um ihn zu holen“ oder Melanie Müller, über deren Song „Deutschland schiess´ ein Tor“ habe ich ja schon berichtet.

Dschungel-Königin Melanie Müller: Nicht oben ohne – sondern oben Krone

Es gibt immer einen offiziellen Song des Veranstaltungslandes und natürlich haben Sender wie RTL, ZDF, ARD und SKY ihre eigenen Erkennungsmelodien und Trailer , die sie geschickt vermarkten. Shakira hat mit “Waka Waka” wirklich einen Top-Titel erwischt, ich finde den sehr gut als Einstimmung und auch wenn die WM vorbei ist, hat man ihn sich noch nicht überhört.

„Wavin‘ Flag“ von K´naan bei den RTL-Übertragungen angewandt, sehr stimmungsvoll, gut zum Mitsummen, –wippen und –schunkeln. Kein Wunder, dass Coca-Cola damit Werbung macht. Der Getränkehersteller hat aber auch wirklich ein gutes Gefühl bei der Auswahl der Werbe-Lieder.

Nicht ganz an Xavier Naidoo kommt das Lied von Bushido bei mir an, aber man liest, dass es wohl in der Kabine der deutschen Mannschaft immer gespielt wird, also muss es wohl eine gewisse Wirkung haben – oder man hat nur dieses eine Lied mit. 😉 Welche Titel bei der Frauen-Fußball-WM 2011 in Deutschland so richtig einschlagen werden – das wird sich noch zeigen. Weitere, auch aktuelle Informationen zu dieser Veranstaltung im FC-Brett.

Zu den anderen deutschen Beiträgen fällt mir nicht viel ein, da habe ich mehr erwartet von Pocher, Elton oder auch den Atzen. Irgendwie wurde hier kein Nerv getroffen. Was mich natürlich nicht davon abhalten würde, in entsprechender Atmosphäre mitzusingen, sollte es gespielt werden. Aber es sind keine Highlights, keine Maßstäbe an denen sich künftige Lieder messen lassen müssen und werden nach der WM wieder in der Versenkung verschwinden oder auf einer der vielen Mixed-CDs Titel Nummer 12 oder 17 haben.

Im Vergleich dazu waren wir 2006 wesentlich besser beschlagen mit “54, 74, 90, 2006” von den Sportfreunden Stiller ein genialer Mitgröhl-Song, in dem der Rhythmus stimmte. Dahinter gleich Grönemeyers “Zeit, dass sich was dreht” – so einen Titel hätte ich dem Herbert gar nicht zugetraut. Und selbst Oliver Pocher war mit “Schwarz und weiss” sehr nah an der Basis und traf ins Fan-Herz. Das offizielle Lied “Love Generation” ist noch heute ein Klassiker von Bob Sinclair.

Positiv zu erwähnen sind 2010 die Youtube-Trittbrettfahrer, der Song “nur Italien nicht” feiert Klick-Rekorde, auch sehr gut mit den Figuren das “Gimme Hope Joachim” von Basta und nach dem Eurovision-Erfolg von Lena die Parodie “Schland oh Schland” (Uwu Lena).

Mein WM-Lied für die nächsten Jahrzehnte ist aber DAS hier……

 

 

Schreibe einen Kommentar

*