England gegen Ukraine: Videobeweis hätte nicht gegebenes Tor gegeben

Das Tor war klar drinnen und hätte auch vom vierten, fünften oder sechsten Offiziellen, der dort verweilt, gesehen werden müssen. Ein kleiner Skandal beim Stand von 1:0 England das Tor der EM-Gastgeber nicht zu zählen. Im Zweifel für den Angreifer und dafür ist der Torrichter ja auch da und wird bezahlt. Devic setzt sich in der 63. Minute gegen Joe Hart durch und der Ball ist dann aus einigen Perspektiven HINTER der Linie. Ukraine hätte hier gegen England den Anschlusstreffer erzielen können, müssen!  Hier noch einmal das Tor auf YouTube und hier ein Foto als klarer Beweis!

Hier wäre klar bei so einer für das Turnier und das Spiel entscheidenden Situation der Videobeweis heranzuziehen und ohne Probleme innerhalb weniger Sekunden zu entscheiden. Das wird noch zu Diskussionen führen und letztendlich kann es nur heißen: FÜR die schnelle und faire Entscheidung aller zur Verfügung stehender Mittel.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.