Bayern schlagen zu und holen Mario Götze

Das ist die Überraschung der Woche: Aktuelle Sportnachrichten berichteten am Dienstag, dass der FC Bayern München sich die Dienste von Super-Talent Mario Götze gesichert hat. Demnach soll der Youngster Borussia Dortmund im Sommer verlassen und an die Isar wechseln.

Damit hätte keiner gerechnet. Mario Götze spielt ab der kommenden Saison für den deutschen Rekordmeister. Der offensive Mittelfeldspieler machte von einer Ausstiegsklausel im Vertrag mit Dortmund gebrauch, um überhaupt nach München wechseln zu können. Demnach müssen die Bayern 37 Millionen Euro an die Schwarz-Gelben abdrücken, eine neue Rekordsumme, was ligainterne Transfers angeht. Auch sein Gehalt dürfte beachtlich ausfallen. In den Medien ist eine Summe von sieben bis zwölf Millionen Euro im Gespräch. Bei Dortmund bekam das Nachwuchstalent bisher fünf Millionen Euro pro Saison.

Die Borussia, mit der Götze eigentlich einen Vertrag bis 2016 hatte, nahm am Dienstag Stellung, nachdem die „Bild“-Zeitung den Überraschungscoup der Bayern vermeldet hatte. „Nationalspieler Mario Götze sowie sein Berater Volker Struth haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen mitgeteilt, dass Götze von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machen und zum 1. Juli 2013 zum FC Bayern München wechseln möchte.“ Natürlich sind die Schwarz-Gelben über den Abgang ihres besten Talents „über alle Maßen enttäuscht“, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bestätigte. Doch Trainer Jürgen Klopp und Sportdirektor Michael Zorc forderten die Fans vor den wichtigen Spielen in der Champions League gegen Real Madrid auf, Götze weiterhin „genauso bedingungslos zu unterstützen wie jeden anderen Dortmunder Profi.“

Doch der Ärger einiger Borussen-Fans sitzt tief. Auf seiner Facebook-Seite musste sich der deutsche Nationalspieler schon mal Schmähungen gefallen lassen, wie „Du bist echt zum götzen“, oder „Du Verräter. Werde bei den scheiß Bauern glücklich und lass dich nie mehr in Dortmund blicken!“

Auch der FC Bayern meldete sich jetzt auf die Dortmunder Stellungnahme zu Wort und bestätigte das Engagement von Götze. „Der FC Bayern München bestätigt, dass sich der Klub mit Nationalspieler Mario Götze darauf geeinigt hat, dass er ab dem 1. Juli 2013 für den FC Bayern München spielt. Der FC Bayern ist bereit, die zwischen Borussia Dortmund und Mario Götze vereinbarte Ausstiegsklausel zu erfüllen“, hieß es in einer Pressemitteilung. Die Münchener wollten dies aus „Rücksicht auf das anstehende Halbfinalspiel in der Uefa Champions League zwischen Dortmund und Real Madrid“ erst nach dieser Begegnung öffentlich machen.

Dass die Fans am Mittwoch angesichts dieser überraschenden Entwicklung ruhig bleiben, wenn die „Königlichen“ im Halbfinalhinspiel im Westfalenstadion gastieren, ist fraglich. Zumindest auf einige Schmähungen muss sich der 20-jährige Götze bestimmt einstellen. Vor allem, wenn es nicht so gut für die Borussen läuft. Zwar konnte Dortmund in der Gruppenphase den Madrilenen einen Sieg und ein Unentschieden abringen, doch die Fußball Quoten von bet365 sehen die Chance für Real auf das Finale in Wembley als höher an.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.