DEL Open-Air-Wintergame in Nürnberg wird Megaevent

Schon seit April diesen Jahres berichteten Eishockey News über das erste Open-Air-Wintergame der Deutschen Eishockeyliga DEL. Am 05. Januar 2013 treffen die Thomas Sabo Ice Tigers im Frankenstadion Nürnberg auf die Eisbären Berlin.

Die Idee zu diesem Event stammt natürlich aus den USA, wo unter dem Namen NHL Winter Classic ein Open-Air-Match ausgetragen wird. Seit 2008 wird es in Nordamerika jährlich ausgetragen. Das Winter Classic 2013 wurde allerdings wegen des Lockouts in der der NHL Anfang November abgesagt. Auch das deutsche Pendant soll ein Riesenerfolg werden. Martin Blank, General Manager vom Hauptsponsor „Servus TV“, freute sich über das Zustandekommen der Veranstaltung. „Wir sind stolz darauf, dass wir als neuer Partner der DEL die Premiere des DEL Winter Game mit gestalten und live übertragen dürfen. Das Open-Air-Spiel live aus dem Frankenstadion ist ein absolutes Saisonhighlight und wird die große Attraktivität und Faszination von Eishockey für alle hautnah erlebbar machen, sowohl für die vielen Zuschauer im Stadion als auch zuhause vorm Fernseher.“

Im Stadion Nürnberg, in dem normalerweise der Fußball-Bundesligist 1.FC Nürnberg seine Heimspiele austrägt, wird somit das größte Ligaspiel der europäischen Eishockey-Geschichte stattfinden. Das Megaevent ist aber nicht nur ein Saison-Highlight für Eishockeyfans. Für die Sportart, die in Deutschland am Beliebtheitsgrad gemessen weit hinter Fußball rangiert, ist die Großveranstaltung auch ein riesiges Marketingevent. „Ziel ist es, diesen Event fest im DEL-Kalender zu verankern und zu einem Highlight unseres Sports zu etablieren“, erklärt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke bereits im April gegenüber Sportnachrichten. Auch für Eisbären-Manager Peter John Lee wird ein Meilenstein in der deutschen Eishockey-Historie verankert. „Dieses Ereignis wird ein Fest für alle Eishockeyfans und ganz bestimmt auch weitere Menschen von unserem Sport begeistern.“

Dazu muss das Stadion Nürnberg natürlich von einer Fußball- in eine Eishockey-Arena umgebaut werden. Eine Firma für Eis- und Solartechnik sorgt dafür, dass der Rasen in eine DEL-konforme Eisfläche, mit Banden, Plexiglasumrandungen und Auswechsel- sowie Strafbänken, umgewandelt wird. Beim Eröffnungsspiel der Eishockey-WM 2010 in Gelsenkirchen, wie auch in Klagenfurt, Bern und Basel war das Unternehmen bereits für den Umbau der Stadien verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

*