DVD 17 Tage im Mai

Endlich ist es soweit. Der Film zur IIHF Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland mit dem Weltrekordspiel Auf Schalke ist seit wenigen Tagen auf dem Markt und ist sowohl für jeden richtigen Eishockey-Fan, als auch für jeden, der dabei war, eine große Bereicherung in der DVD-Sammlung. Das Eröffnungsspiel in der Schalke-Arena ist in kompletter Länge enthalten.

Eine Bestellung ist ganz einfach über Hockeyweb.de möglich. Hier ist auch zu Lesen, dass außer dem Spiel Deutschland-USA (dem Eröffnungsspiel) noch “55 Minuten Film, wo in emotionalen Interviews Bundestrainer Uwe Krupp, Kapitän Marcel Goc, Turnier-MVP Dennis Endras, Christoph Ullmann, Sven Felski, Constantin Braun und Sportdirektor Franz Reindl auf die packenden Tage im Mai zurück blicken, und schildern erstmalig ihre persönlichen Erlebnisse und Gefühle bei diesem denkwürdigen Turnier und ihre Sicht der Auswirkungen auf das Eishockey in Deutschland.” enthalten sind.

Steffi Graf war Botschafterin der IIHF 2010 Weltmeisterschaft, der damalige Bundespräsident Horst Köhler Schirmherr. Heiner Brand gehörte zu dem exklusiven Kreis von Botschafterinnen und Botschaftern, die sich für die 2010 IIHF WM in Köln, Mannheim und Gelsenkirchen stark machen. Auch berufen waren Philipp Lahm, Deutschlands Eishockey-Spieler des Jahrhunderts Erich Kühnhackl, Schalke-Ikone Olaf Thon, ARD-Wetterfee Claudia Kleinert, wie es unter anderem im ECC-Preussen-Forum zu Lesen ist.

Die DVD kostet 19,90 € + 2,20 € für Versand und Verpackung – es soll ja alles heil ankommen, gerade falls man es jemandem schenken möchte. Präsentiert wird die DVD von Ortema, einem Anbieter für Schutzbekleidung im Sport und Orthopädie-Technik. Also nochmal: “Es waren 17 unvergessene Tage im Mai. 17 Tage, die mit einem Weltrekord begannen und mit einer Sensation endeten. 17 Tage, die ganz Eishockey-Deutschland begeisterten. 17 Tage, die bald als DVD zu allen Fans nach Hause kommt.” Besser hätte es Hockeyweb nicht formulieren können.

Kartenbild

Ich war natürlich auch dort und habe eigentlich nur positive Erinnerungen. Es war selbst für mich ein außergewöhnliches Ereignis, wofür es sich gelohnt hat, für seine freien Tage zu kämpfen und ich danke auf diesem Wege auch noch einmal den Organisatoren der Fahrt. Derzeit bin ich ja auf Jobsuche, da bräuchte ich nicht mal um freie Tage betteln. 😉 Einen Link zur Bestellung über Hockeyweb.de habe ich auch ab sofort permanent links im Blog.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.