Wiederholungsspiel nach Phantom-Tor von Kießling?

Unglaublich! Man hat das Gefühl, jeder hat das gesehen, nur der Schiedsrichter nicht. Kießling schießt klar neben das Tor, trifft das Außennetz und von dort rollt der Ball durch ein Loch im Tornetz von außen ins Tor. Brych gibt den Treffer, zuvor jubeln die Spieler von Bayer 04 Leverkusen und 1899 Hoffenheim startet nur einen zarten Protest. Ähnliches trug sich schon vor circa 20 Jahren zu, als Helmer für Bayern spielte und der Ball neben das Tor kullerte und es trotzdem als Treffer gewertet wurde – als Folge gab es ein Wiederholungsspiel.

Schon in der ersten Halbzeit wurde ein Treffer für die Hoffenheimer nicht gegeben, weil auf Abseits entschieden wurde, was sich als falsch herausstellte und es auch nicht im Sinne der Regel “im Zweifel für den Stürmer” war. Wer weiß, wie das Spiel geendet hätte, wäre hier schon richtig entschieden worden. Der DFB würde also gut daran tun, das Spiel wiederholen zu lassen, vielleicht dann ja mit einem anderen Referee….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.