Am Freitag startet die Rückrunde live im ZDF, wenn die TSG 1899 Hoffenheim den FC Bayern München empfängt, ohne Sky oder anderes Pay-TV können sich alle Fans mal wieder auf Bundesliga freuen!

Am Sonntag muss die Hertha nach Nürnberg und im letzten Spiel des 18. Bundesliga-Spieltages geht es nach Gelsenkirchen, wenn Schalke 04 den VfL aus Wolfsburg zum Spiel bittet. Dazwischen gibt es die Konferenz auf Sky und das Top-Spiel danach – RB Leipzig nimmt es mit dem BVB aus Dortmund auf. Auf diese Spiele soll hier mal der Fokus gelegt werden.

Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Mönchengladbach

Der neue Trainer in Leverkusen übernimmt Bayer 04 auf einem Mittelfeldplatz 9 mit einer ausgeglichenen Bilanz von 7-3-7, Gladbach bleibt den Bayern auf den Fersen mit drei Punkten Abstand und somit 36 Zählern auf dem dritten Platz. Leverkusen war in der Hinrunde durchschnittlich unterwegs, hat eine 4-1-3 Zuhause und muss aber hier in diesem Spiel die Gladbacher nicht fürchten, denn diese haben auswärts nur eine 2-3-4.

Das ist doch gleich mal eine knackige Aufgabe für Peter Bosz, das kann gleich Himmel oder Hölle bedeuten bei den Schwankungen bei beiden Teams. Zumal die Gladbacher auf Raffael wegen Schlüsselbeinbruch und Keanan Bennetts wegen seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel verzichten müssen. Das sorgt vielleicht auch dafür, dass Leverkusen die Favoritenrolle bei den Buchmachern bekommen hat.

VfB Stuttgart gegen 1. FSV Mainz 05

Der VfB Stuttgart steht gleich unter Hochdruck im ersten Spiel der Rückrunde, muss mit 14 Zählern und einer 4-2-11 gegen Mainz gleich ein Zeichen setzen. Aber die Mainzer haben auch schon etwas Abstand mit nunmehr 21 Punkten und einer 5-6-6 auf Platz 12. der VfB hat aus den Heimspielen einer 3-1-4 bei 6:15 Toren geholt und damit viel zu wenig Treffer vor eigenem Publikum erzielt. Dies muss nun besser werden gegen die Mainzer, die auswärts mit einer 2-2-4 und 7:13 Toren ebenfalls harmlos daherkommen. Das klingt jedenfalls nicht nach einem Fußball-Leckerbissen.

Bei Stuttgart fehlen weiterhin nur Pavard und Meyer, bei Mainz ist Dannie Latza fraglich. Ein paar Tore könnten beiden Seiten guttun und ansonsten ist alles möglich zwischen Heimspektakel bis hin zu einem sperrigen Spiel bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt.

Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg

Die Eintracht hat durch den kleinen Hänger etwas an Kraft verloren, hält sich aber eisern in den europäischen Rängen auf Platz 6 mit einer 8-3-6 und 27 Zählern. Der SC Freiburg bleibt guter Durchschnitt mit 21 Punkten und einer 5-6-6. Die Frankfurter spielen Zuhause in der Commerzbank-Arena auf jeden Fall einen guten Fußball, in der Hinrunde gab es hier eine 4-1-3 bei 19:11 Toren – der SC Freiburg hat auswärts eine 2-2-4 bei 8:14 Toren, was man insgesamt als eher harmlos bezeichnen kann.

Bei den Gastgebern muss nichts weiter wegen Verletzungen umgestellt werden, beim SC Freiburg hat sich die etwas angespannte Personallage über die Winterpause nicht wirklich wesentlich verbessert, Christian Günter ist wohl fraglich für die Partie am Samstag. Die Tendenz geht sowieso vom Trend her klar Richtung Eintracht Frankfurt….

FC Augsburg gegen Fortuna Düsseldorf

Die Augsburger stehen gerade einmal einen Platz vor der Relegation mit 15 Punkten, haben bisher eine 3-6-8 als Bilanz vorzuweisen und können gleich gegen einen vermeintlichen Konkurrenten etwas aufholen. Denn man hat die bessere Tordifferenz und mit einem Heimsieg wurde man die Gäste aus Düsseldorf, die derzeit 18 Punkte bei einer 5-3-9 haben, überholen. Der FCA hat Zuhause nicht wirklich erfolgreich gespielt, eine 1-4-3 zeigt dies sehr deutlich und 14 Gegentreffer sind auch etwas viel. Daher steht man zu Recht als vorletzter in der Heimtabelle und muss nun die Düsseldorfer empfangen, die aber auswärts mit einer 1-3-4 gefährlich wirken – doch auch die Augsburger werden sich an deren Spiel in der Allianz Arena erinnern.

Zum Tippen ist dies ein wirklich schwere Spiel, weil auch gerade in der kurzen Winterpause sich die Statik im Team verändert haben kann und die Erfolge aus der Hinrunde nicht direkt zählen. Beim FCA ist Rani Khedira auf jeden Fall gelbgesperrt, Julian Schieber fehlt mit einer Faszienverletzung, Stafylidis kann auch nicht spielen und Götze muss auch wegen seiner Adduktoren passen. Aber auch bei den Gästen kommen nicht alle mit in die Fuggerstadt: Bodzek 5. Gelbe, Contento hatte eine OP, Sobottka Bänderriss, Zimmer Muskelfaserriss und Lovren Bauchmuskelzerrung.

Hannover 96 gegen Werder Bremen

Hannover ist vorletzter bei nur elf Punkten und nun kommt zum Auftakt der Rückrunde 2018/19 auch noch der Nachbar aus Bremen. Diese besetzen den zehnten Rang in der Tabelle mit einer 6-4-7 und 22 Zählern. Letzter der Heimtabelle ist 96 mit einer 2-1-5 bei 7:14 Toren und dies wird Werder Bremen probieren auszunutzen. Die Gäste von der Weser haben eine 3-1-4 bei ausgeglichenen 13:13 Toren und zehn Punkten auswärts.

Bei Hannover ist ja die Verletztenliste so lang, dass sie jeglichen Rahmen sprengen würde an dieser Stelle. Genau eine Mannschaft Ist sie nämlich und daher sollte man davon ausgehen, dass der Trainer auf jeden Fall einiges zu würfeln und zu grübeln hat. In Bremen sieht das wesentlich besser aus, bis auf einige langzeitverletzte hat der Coach einige Spieler als Option. Mit den Fans im Rücken ist hier sicherlich ein Auswärtssieg möglich….

RB Leipzig gegen Borussia Dortmund

Ein richtiges Spitzenspiel erwartet uns dann am Samstagabend, wenn der Tabellenführer aus Dortmund mit 42 Punkten zum RB Leipzig reisen muss. Die Gastgeber stehen auf einem guten vierten Platz mit einer 9-4-4 und 31 Zählern. Auch in der Tabelle bleibt es eng nach oben, die Heimtabelle zeigt Leipzig sogar als Tabellendritten mit einer 7-2-0 ist man im eigenen Stadion noch unbesiegt mit 24:6 Toren. Die Dortmunder sind Zweiter der Auswärtstabelle mit einer 5-2-1 und 15:7 Toren.

Ein richtiges Highlight, wenn alles stimmt vor allem bei den Hausherren in Leipzig. Doch einige Sorgen gibt es für die roten Bullen: Stefan Ilsanker wurde vom DFB für zwei Spiele gesperrt, Haidara ist nur nu ersten Schritten auf dem Trainingsplatz in der Lage und Bruma fällt wegen Sprunggelenkproblemen gegen Dortmund aus – bei den Gästen gibt es praktisch keine relevanten Probleme, daher dürften sich auch die Quoten in der Waage halten bei der Heimstatistik von RBL.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.